Aktuelles

Aktion der NaturFreundefrauen zur Landtagswahl

Im Landtag von Baden-Württemberg sind Frauen deutlich unterrepräsentiert. Bei der Landtagswahl können wir das beeinflussen – darauf will diese Aktion hinweisen. Das Ziel muss sein, dass Frauen gemessen am Anteil der Bevölkerung auch im Parlament vertreten sind – also fifty-fifty. Davon sind wir noch weit entfernt.

Jetzt liegt der Frauenanteil im Landtag bei knapp 25 Prozent. Doch Frauen bilden immer noch eindeutig eine Minderheit.

Dabei gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Fraktionen: während in der Grünen-Fraktion die Anteile fast ausgeglichen sind (Frauenanteil: 47 Prozent: 22 von 47 Abgeordneten sind weiblich), ist in den anderen Fraktionen nicht einmal jede fünfte Angeordnete weiblich. In der CDU liegt der Frauenanteil bei 17 Prozent (7 von 42 Abgeordneten), in der SPD bei 11 Prozent (2 von 19 Abgeordneten), in der FDP bei 8 Prozent (1 von 12 Abgeordneten) und bei der AfD bei 13 Prozent (3 von 23 Abgeordneten).

Der Frauenanteil bei den Kandidat*innen der einzelnen Parteien: Bei den Grünen war er mit knapp 46 Prozent am höchsten, es folgt die SPD mit 26 Prozent, CDU und FDP liegen gleichauf mit 21 Prozent, bei der AfD waren nur 10 Prozent der Kandidaten weiblich.

(Quelle: Landeszentrale für politische Bildung Die Zahlen beziehen sich auf den derzeit bestehenden Landtag, der im März neu gewählt wird.)